Betriebliche Weiterbildung als Investition in Ihr Personal

Eine betriebliche Weiterbildung beschreibt Bildungsmaßnahmen, die im Unternehmen stattfinden und der Aktualisierung sowie dem Aufbau von Kompetenzen dienen. Davon zu unterscheiden ist der Begriff der beruflichen Weiterbildung, dieser Begriff ist umfassender und beinhaltet die betriebliche Weiterbildung und auch private Bildungsmaßnahmen außerhalb des Unternehmens.

Der allgemeine Begriff „Weiterbildung“ beschreibt die Aktualisierung und/oder die Erweiterung von Kompetenzen und Wissen eines Individuums nach Beendigung einer Erstausbildung. Es gibt verschiedene Arten von Weiterbildungen. Darunter zählt neben der allgemeinen, politischen und wissenschaftlichen Weiterbildung auch die berufliche Weiterbildung.

Betriebliche Weiterbildungen sind fester Bestandteil der Personalentwicklung in Unternehme. Das Ziel ist es, die Aneignung von branchenspezifischen Fähigkeiten, Kenntnissen und Wissen aufzubauen, sodass das Potenzial der Mitarbeiter im vollen Umfang ausgeschöpft und bereitgestellt werden kann, um die Ziele des Unternehmens zu erreichen.

Eine betriebliche Weiterbildung kann unterschiedlich stattfinden. Prinzipiell sind innerbetriebliche Maßnahmen durch externe Anbieter oder durch betriebliche Abteilungen wie beispielsweise eine Akademie denkbar. Innerbetriebliche Weiterbildungsangebote finden während der regulären Arbeitszeit und häufig in Form von Seminaren, Workshops oder Schulungen statt, welche von Trainern durchgeführt werden, die über ausreichende Kenntnisse des Themas der Weiterbildung verfügen. Das Training „on the job“ ist ebenfalls eine effektive Methode, um Mitarbeiter am Arbeitsplatz durch die Einweisung von direkten Kollegen oder Vorgesetzten oder durch das „learning by doing“ weiterzubilden. Auch das E-Learning kann als moderne Methode im Rahmen einer betrieblichen Weiterbildung verwendet werden.

Angebote zur betrieblichen Weiterbildung erhöhen die Attraktivität des Unternehmens. Weiterhin bindet und motiviert eine betriebliche Weiterbildung Führungskräfte und Mitarbeiter, verringert die Mitarbeiterfluktuation und gewährleistet den Wissenstransfer innerhalb des Unternehmens, was vor dem Hintergrund des demografischen Wandels von besonderer Bedeutung ist.

Wichtig und klar voneinander abzugrenzen ist die Weiterbildung von einer Fortbildung. Eine Fortbildung ist in der Regel eine öffentliche Bildungsmaßnahme, die mit einer abschließenden Prüfung verbunden ist. Eine Fortbildung ermöglicht einem Arbeitnehmer (m/w/d), anders als eine berufliche Weiterbildung, eine weitere Stufe in seiner aktuellen Tätigkeit zu erreichen. Beispielsweise könnte dies eine Meisterprüfung sein.

Um zu ermitteln, ob Bedarf für eine betriebliche Weiterbildung besteht und welche betrieblichen Weiterbildungsangebote das Unternehmen seinen Mitarbeitern zu Verfügung stellen sollte, sollten zunächst folgende Fragen beantwortet werden:

  1. Welches Ziel soll mit der Weiterbildung verfolgt werden?
  2. Ist genau diese Weiterbildung zielführend?
  3. Kann das erworbene Wissen tatsächlich regelmäßig im aktuellen beruflichen Kontext eingesetzt werden?
  4. Welche Art der Weiterbildung ist sinnvoll? (Bsp. Seminare oder Workshops)
  5. Soll die Weiterbildungsmaßnahme durch einen externen Anbieter stattfinden oder stehen entsprechende Ressourcen für eine innerbetriebliche Weiterbildung zur Verfügung?

Die mit der betrieblichen Weiterbildung verbundenen Kosten trägt in aller Regel das Unternehmen, da es sich um den Erwerb von tätigkeits- und betriebsspezifischen Qualifikationen handelt. Werden durch eine Weiterbildungsmaßnahme berufsübergreifende Qualifikationen erworben, dann müssen die Kosten nicht selten von dem Arbeitnehmer selbst getragen werden, da die dadurch resultierenden Vorteile in Form von besseren Karrierechancen und einem höheren Einkommen dem Arbeitnehmer wieder zufließen.

ALEADON bietet eine attraktive Online Lösung, welche zur Ermittlung des Bedarfs für betriebliche Weiterbildungsangebote verwendet werden kann. Mit Hilfe unserer kostenlosen Mitarbeiterbefragung können Sie schnell und einfach den Weiterbildungsbedarf in Ihrem Unternehmen ermitteln. Erstellen Sie hierzu in wenigen Schritten eine individuelle, auf Ihre Wünsche abgestimmte Befragungsvorlage. Das Ergebnis kann als Grundlage für die Zusammenstellung von betrieblichen Weiterbildungsangeboten genutzt werden. Nach der Durchführung der Weiterbildungsmaßnahmen kann unsere Mitarbeiterbefragung benutzt werden, um die Personalzufriedenheit zu erfassen. Hierzu können Sie erneut eine eigene Vorlage erstellen oder Sie verwenden unsere Standardvorlage. So kann die Zufriedenheit hinsichtlich der Weiterbildungsangebote ermittelt werden, ebenso wie Verbesserungspotenziale für künftige Weiterbildungsangebote.